MAGIC

Direkt zum Seiteninhalt

Stand: 06.08.2021 -  Immer lesenswert: TeachersTourTagebuch!

HISTORIE

Die Ursprünge der Völklinger Band MAGIC liegen im Jahr 1997. Allerdings bestehen heute kaum noch Ähnlichkeiten mir der damals von Volker Schäfer (+ 29.8.2011) und Gerd Meyer gegründeten Band, denn im Laufe der Jahre gab es immer wieder personelle Veränderungen. Von der aktuellen Besetzung gehören Michael Hoffmann (Gitarre und Gesang) und Frank Schmitt (Schlagzeug) der Band am längsten an. Bassist Wolfgang Fuchs, Keyboarder Christoph Groß und Sängerin Tamara Schmitt kamen 2003, 2004 und 2007 dazu. Seit 2010 ist Dieter Dernbecher als Sänger und Gitarrist mit dabei. Tamara Schmitt verließ 2011 die Band berufsbedingt in Richtung Monaco.  
Musikalisch begann der Aufstieg der Band 2003, als man den Sprung von kleinen Privatfeiern zu größeren Veranstaltungen schaffte. Erste Stationen waren das Stadfest von Brebach und das Eschberger Hofplatzfest. Schnell war man sich einig, dass man irgendwann einmal bei der renommierten Völklinger City-Open-Air Reihe im Pfarrgarten mit dabei sein wollte. 2005 klappte das zum ersten Mal, und das Publikum war begeistert. Zwischenzeitlich gab es weitere Auftritte bei dieser Konzertreihe (2007, 2009, 2010, 2011); und jedes Mal konnte die Band sich steigern. Daneben gab es weitere Highlights: die Mitwirkung am „Fête de la musique“ in Les Lilas bei Paris, als Vorgruppe der Queenkings in Wangen am Starnberger See und vieles mehr. Der Saarländische Rundfunk porträtierte die Band schon zweimal (auf SR3), und auch bei Radio Saarbrücken war man zu Gast. Daneben absolviert die Band pro Jahr etliche Open-Air-Auftritte, die jedes Mal das Publikum begeistern. Aber die Band stellt sich auch immer wieder gerne in den Dienst der guten Sache und beteiligt sich an Benefiz-Veranstaltungen.
Vom Repertoire her passt MAGIC in keine Schublade richtig hinein, weil die 5 Bandmitglieder gleichberechtigt Vorschläge für die Titelliste machen dürfen. So entstand mit den Jahren ein Programm, das neben Klassikern der deutschen und internationalen Rockmusik immer mal wieder Überraschungen bietet. Auch moderne Titel finden Berücksichtigung, wenn sie zum Gesamtkonzept der Band passen.
Im Zusammenhang mit dem Völklinger Kneipenfestival erarbeiteten die Musiker in den vergangenen Jahren ein Unplugged-Programm, das bei den bisherigen Präsentationen großen Anklang fand. Mit akustischen Gitarren, akustischem Bass, Klavier und Schlagzeug dominiert mehrstimmiger Gesang dieses etwas gedämpftere Repertoire. Darüber hinaus pflegt MAGIC eine einzigartige Sammlung an Rocking-Christmas Titeln, die diese Band auch für Weihnachtsmärkte und –konzerte interessant machen.
Man darf gespannt sein, was die Zukunft noch alles bringt.
Zurück zum Seiteninhalt